Unna alter Bahndamm – B63 Hamm/ 31.01.2014

Eine Strecke die ich Frühjahr 2013 erspäht hatte, aber immer noch nicht ganz gefahren bin. Aber nur bis auf wenige Meter, denke ich.

Also heute ( 31.01.2014 ) habe ich mal den zweiten Versuch gestartet.

Die Anfahrt: wenn man aus dem Industriegebiet Unna Königsborn ( DPD und Kosorten ) kommt im Kreiverkehr die erste rechts raus auf die Hammer Straße.

Die Zufahrt zum Bahndamm ist etwas super versteckt. Auf der rechten Straßenseite fahrend oder eben dem benutzungspflichtigem Radweg, welcher aber erst kurz vorher beginnt, ist das Hinweisschild rechts oben hinter einem Busch „versteckt“. Links gibt es nur ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Tierheim“. Da also links rein.

Von der asphaltierten Zufahrt geht entweder recht direkt ein links ab Stichweg zum Bahndamm oder etwas weiter „hinten“ über den dann auch links liegenden Parkplatz.

Schon an dieser Stelle konnte ich heute erkennen, da wurde mächtig „Kleinholz“ gemacht. Und das zog sich dann auch fast alle entsprechend begrünten Abschnitte durch.

Der ehmalige Bahnradweg ist aber nicht so sonderlich gut ausgebaut. Besteht weites gehend aus festen Boden, kleinere Schlaglöcher, Astwerk, Wiese oder auch etwas feiner Schotter inklusive.

Von daher würde ich den Weg eher für HT-MTB´s oder gemütliche Tourenfahrern empfehlen. Speziell nach Regenwetter wird man auch mit einer Radputzaktion rechnen können.

Die erste Überraschung erlebte ich, als ich dem Bahndamm folgend bald am Ende angekommen war. Es geht ja stetig bergauf und so gibt es keine Überfahrt in Form einer Brücke über die Heerener Straße. Man muß also vom Rad steigen, da die Abfahrt zur Straße doch recht steil ist und aus verdichtetem, teils grobem Schotter samt quer laufender Regenrinnen besteht. Ein Schild bittet auch um´s Absteigen.

( Für technisch ausgestattete und versierte MTB´ler dürfte das aber kein Problem sein.  😉  )

Unten angekommen, (muß man) der Straße folgen. Vorsicht ! Der ausgeschilderte Radweg verläuft auf der linken, also falschen Straßenseite und endet dann auch noch abrupt vor der Bahnschranke. Wer also dem Radweg folgt, sollte vor der Straßenquerung die äußerst schlecht einsehbare Straße abhorchen ob da was kommt. Ich werde dort das nächste mal auf der Straße und somit auf der rechten-richtigen Straßenseite fahren.

Hinter dem Bahnübergang steht auf der linken Seite ein Haus, wo ein asphaltierter Wirtschaftsweg rein geht. Dort ist aber auch noch ein andere schmaler Weg, dem man folgen kann. Ich hatte ihn heute leider verpasst und bin erst in einem Waldstück wieder auf die alte Trasse gekommen.

Von diesem schmalen Zugang habe ich aber von zwei Passanten gehört, die ich nach den Örtlichkeiten befragte. Beide sagten auch aus, daß dort aber noch eine Treppe sei, die man entweder aus Unna kommend hoch muß, oder eben runter, wenn man aus der anderen Richtung kommt. Die Treppe soll aber wohl im Rahmen der Sarnierung durch eine befahrbare lange Rampe ersetzt/ ergänzt werden.

Ich sage mal so, wenn man die Heerener Straße samt Bahnübergang hinter sich hat und dann noch jene Treppenzufahrt erwischt hat, braucht man nur noch geradeaus zu fahren.

Ab der Höhe Ortschaft Flierich wird die Wegführung schon opulent luxuriös. Die komplette Wegbreite ist mit fast neuem Asphalt überzogen.

Heute bin ich dann an einer Gabelung kurz vor Kump Richtung Hamm-Rhynern links abgebogen. Die Ausschilderung an der Wegkreuzung hatte mich irritiert, da es geradeaus nach Hillbeck gehen sollte. Man sieht aber auf der Karte, Hillbeck liegt im grunde genommen weiter rechts.

So wie es heute auf der gesamten Strecke aussah, nehem ich an, nach Abschluss der „Forstarbeiten“ wird man sich wohl auch noch der Wegstrecke widmen ( müssen ). Es ist also weiterhin mit „Behinderungen“ zu rechnen.

Soweit mein zweiter Eindruck.

Hier zur entsprechenen Karte <klick>.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: