Zéfal Z Adventure F10 Lenkertasche

Kurztest: ein kleiner Testbericht von der Zéfal Z Adventure F10 Lenkertasche mit 10l Volumen.

Es ließ mir dann mal wider keine Ruhe, der Ortlieb Handlebar-Pack war schlichtweg zu fett. Man kann zwar die Baubreite reduzieren, ist dann aber irgendwie wie gewollt aber nicht gekonnt. Die kurz nach meinem Erwerb auf dem Markt verfügbare kleine Variante, potentiell passend für Rennradlenker, schlägt aber mit dem gleichen Preis von annähernd 100 Euro genauso ich zu Buche, wie der meinige-große.

Nicht gerade ein Kaufargument, auch wenn ich durchaus bereit bin, gutes Geld für gute Qualität auf den Tisch zu legen.

Ganz ärgerlich fand ich dann in diesem Zusammenhang, daß ich kurz vor dem Erwerb mit Ortlieb um genau jene Tatsache kommunizierte, was die Baubreite anbelangt. Da hätte man doch bei Ortlieb einfach mit dem Zaunpfahl winken können und sagen: „warten sie Hr. 1.000km-Blogger, in kürzer gibt’s auch eine für sie interessante Version.“ Aber nichts dergleichen. Schade, aber eventuell ist das auch nur durch gegangen.

Und als ich dann durch eine andere Sache auf Zefal aufmerksam wurde, Thema Luftpumpen, wo ich dann aber nicht aktiv wurde, blätter man als geneigter Radler halt so über deren Homepage. Ich hole zu weit aus, sorry. *grins* Wieder kurze Zeit später war das Stück der Sucht bei meinem Stammonlineshop Bike24.de greifbar. Also ab auf den Wunschzettel und der Weihnachtsmann hat’s dann unter den Baum gelegt.

Ja und wie man sieht, passt besten zwischen den Rennradlenker. Neben dieser extrem positiven Eigenschaft gibt es noch eine andere. Der Onlinepreis liegt bei gerade knapp 40 Euro ! Doch was bekommt an dafür ?

  • Einen eben passenden und wasserdichten Packsack, der über das bekannte Roll- u. Steckschnallen-System verschlossen wird. Nix anderes als bei Ortlieb. Was er nicht hat, im Vergleich zu den Ortliebs ist das Luftventil. Jenes ist zwar ganz praktisch wenn so Packsäcke nicht ganz voll sind, der Volumenkomprimierung wegen, man kann aber auch ohne leben

  • Die Lenkerhalterung ist genauso solide gemacht und dazu via dem Umsetzten der Klettgurte in der Höhe variierbar. Ein zusätzlicher Klettverschluss könnte noch um das Steuerrohr gelegt werden ( hab ich so bisher noch nicht genutzt, müsste ich mal schauen/ Bilder reiche ich mal bei Gelegenheit nach )

  • Da die Lenkerhalterung/ Packsackrollenhalterung separat ist, sollte einer Befestigung andere gleichgrößer Packsäcke nix im Wege stehen ( also doch noch einen Ortlieb-packsack mit Ventil holen ? )

  • Der Packsack als Ganzes kann via zweier weitere Steckschnallen aus der Halterung entnommen werden. Das ist zum Beladen oder Entladen oder auch dem Suchen im Packsack extremst praktisch. Außerdem könnte man so das Bike samt Halterung an einem anderen Ort stehen lassen und dann mit dem Packsack zB. auf´s Zimmer gehen, ins Zelt oder ähnliches

  • An der Vorderseite der Packsackrollenhalterung befindet sich nich eine Befestigungsmöglichkeit für ein Stecklicht

  • Der Schriftzug Zefal ist in Reflexmaterial ausgeführt ( nicht schlecht, auch wenn ich an dem Punkt sagen kann, aufgrund des eher geringen Reflexmaterial verliert sich das in der Dunkelheit vor allem auf Distanz. Bedeutet natürlich für mich, da könnte ich noch nachbessern. )

  • Der Packsack besitzt einen breite Klettstreifen an der Rückseite, das Gegenstück dafür befindet sich in der Packsackrollenhalterung. Das wird das Befestigen aber auch das Lösen des Packsack selbst erleichtern. Auch wenn ein gut beladener und somit schwerer Packsack durch die Kletthalterung nicht alleine gehalten werden kann.

Soweit so gut, mein erster Eindruck steht, zum meckern gibt’s nix. Natürlich muß man aufpassen wenn man mit dem Klettverschlüsse rumspielt die für die in der Höhe variable Lenkerbefestigung vorhanden sind. Führt man sie falsch durch die Halteschlaufen, wird das mit einer ordentlichen Befestigung am Lenker nichts. Das sieht dann so aus wie auf einem der obigen Bilder. Denn dann ist die Klettgegenseite ungünstig positioniert, man müßte sie also verdrehen, was ich ja auch gemacht habe, um sie gescheit zum halten zu bringen.

Alternativ lässt man auch einen größere Schlaufe um den Lenker. Das führt aber dazu, das das gute Stück schlackernd am Lenker baumelt. Für nur Geradeausfahren kein Ding. Aber beladen und in Kurven eher ungut. Stichwort bewegte Masse.

Mit dieser Sache hab ich mich heute auf dem letzten Drittel meiner Heimfahrt gedanklich beschfätigt und habe dann, quasi kurz vor der Burg, nochmal dafür extra an einer Bank gehalten und das richtig gemacht. Et voila ! Ich würde jetzt aber auch nicht darauf schwören, daß die Klettschnallen nicht ab Werk schon so drin waren.

Rein vom Volumen her ( 10l. ), sollte der wasserdichte Packsack locker für einen kleinen-leichten Schlafsack ( komprimiert ), Tarp/ Leichtzelt/ Hängematte/ Bivi ausreichen. Und das war meine Vorgabe. Viel mehr möchte man auch nicht auf einer chillgen Biketour mitschlörren. Meine Bordküche kann ich noch in den Ortlieb Seat-Pack verstauen.
Oder eben noch in ein Noch-Woanders, was ich aber noch nicht besitze.

Erste Resume: für das Geld kann man fast nix falsch machen. Ja würde ich wider holen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: