Outdoorgeschichte/ 04.01.2019

…mal ein wenig sinnvoll-sinnlos rumgetippe zum Thema Outdoor, oder wie man sonst so den Tag Urlaub verbringt. Also, da rumhocken in der Bude für mich eher keinen Sinn macht, hab ich ich mal auf CAADX geschwungen und bin in Richtung Innenstadt gefahren. Ziel Unterwegs-Hamm. Naja gefahren ist jetzt eventuell übertrieben, hab es langsam gehen lassen. Eine gewisse Heiserkeit machte mir etwas Kopfzerbrechen.

Auf der Hinfahrt war der Wind noch im Rücken, auf der Rückfahrt hatte ich eine seichte Brise von vorne. Blöd war nur der immer wieder auftretende Nieselregen. War nicht so irre gemütlich. Am Ziel angekommen habe ich mir dann Zündstahl von LightMyFire geholt ( das LightMyFire Kid mit dem Bratwursthalter konnte ich s gerade eben noch liege lassen. Das hatte echt was. Aber wann grillt man sich mal eine Wurst Unterweges ? ), sowie zwei Edelrid Karabiner für meine Hängematte.
Die Karabiner hab ich gleich erweitert Regenwasserabtropfschutz, dürfte genauso gut funktionieren wie die Exped Drin Clips.

Den Liegetest hab ich natürlich auch gemacht. Die Karabiner verbleiben jetzt an der Hängematte. Denn sonst wäre das immer fummelig den Regenwasserabtropfschutz rumzufummeln.

Dann hab ich noch eine Keramik-Espressotasse modifiziert. Mit Henkel passte die leider nicht problemlos in meine große V2A Espresso Tasse. Mein Gedanke dazu, hat man Gäste, will man ja auch anbieten können. Und so hab ich den Henkel mit einer Keramikfeilen bearbeitet bis er „fällig“ war.

Und siehe da, im Marschgepäck sind nur drei Tassen. Den Zündstahl hab ich natürlich auch gleich ausprobiert. Mußte zwar erst den Spiritusbrenner anwärmen, dann genügte aber nur ein Zisch… und die Flamme war da. Faszinierte Begeisterung. Männer und Feuer.

Leider gab das Wetter, die Tagesform, oder eben beides, nicht mehr her. Denn auf der Shoppingtour hatte ich natürlich auch meinen Holzvergaser mit. Der Gedanke wieder eine Spritztour zum Lieblingsaussichtsturm zu machen verwarf ich. Entgegen der Fahrtrichtung.

Raus zur östlichen Vogelspäthütte erschien mir zu weit. Am Burghügel hätte man noch ein heißes Süppchen kochen können. Verwarf ich dann aber auch wegen dem feuchtnasswindigem Wetter in Kombi mit der Tagesform. Ist zwar schade, aber was will man machen ?

Und so wird heute „leider“ nix mehr gemacht, werd mal sehen wie ich den Rest vom Tag rumbringe. Das Radforum zuspammen eventuell ?

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: